Trockenmauern

Optisch schöne Mauern geben ein Zuhause

Die Erstellung von Trockenmauern ist die optimale Variante für die Hangsicherung im Garten. Die Mauern sind sowohl optisch sehr ansprechend, als auch, wenn mit eher grosser Fugentoleranz gemauert, ein optimaler Lebensraum für unter anderem Eidechsen und eine Vielzahl von Insekten. Nach Möglichkeit werden regionale oder zumindest in der Schweiz vorkommende Steine verwendet.

Zyklopische Mauerwerke

Die zyklopische Trockenmauer ist die traditionelle Form der Lesesteinmauern und wird seit der Jungsteinzeit erstellt. Das Fugenbild ist wechselnd und unregelmässig.

Steinmauer - Roman Moriggl Ökologische Gärten

Guber Zyklopenmauer mit grosser Fugentoleranz

Steinmauer - Roman Moriggl Ökologische Gärten

Egerkinger Jurakalk-Zyklopenmauer mit mittlerer Fugengenauigkeit

Schichtenmauerwerke

Ein Schichtenmauerwerk wird aus rechteckigen Natursteinen erstellt. Die Schichthöhe bleibt pro Reihe gleich, kann jedoch von Schicht zu Schicht variieren. Schichtmauern sind bei geradlinig strikt geplanten Gärten die optimale Wahl.

Gartenteich - Roman Moriggl Ökologische Gärten

Guber Quarzsandstein Schichtenmauerwerk

Schottisches Mauerwerke

Beim Schottischen Mauerwerk werden die waagerechten Lagerfugen und die senkrechten Stossfugen immer wieder durch höhere oder breitere Steine unterbrochen. Dadurch lässt sich das formale Erscheinungsbild einer Schichtenmauer noch etwas interessanter gestalten.

Steinmauer in Arbeit - Roman Moriggl Ökologische Gärten

Schottische Trockenmauer aus Guber- Quarzsandstein

Steinmauer - Roman Moriggl Ökologische Gärten

Schottische Trockenmauer aus Jurakalkgestein